Dritter Monat

Auch der dritte Monat hat wieder einmal viele Erfahrungen und Erlebnisse mit sich gebracht. 

Wie schon geschrieben, ist Clara bei uns eingezogen und es hat sich ein entspannter Alltag zu dritt eingestellt. Wir verstehen uns sehr gut und werden sicherlich noch Einiges zusammen erleben.

Zusammen haben wir es geschafft ein zu uns passendes Auto zu kaufen (einen kleinen Hyundai Atoz Prime namens Hannelu). Dies stellte sich als nicht allzu einfach dar. Nicht nur, dass wir schon zwei Monate nach einem Auto gesucht haben und nun endlich eines gefunden haben, hat uns erleichtert, sondern auch, dass wir es geschafft haben, dem Verkäufer sein Geld zu geben. Nichtsahnend trafen wir uns an dem Verkaufstag mit dem Verkäufer und wollten ihm sein Geld transferieren. Da wir aufgrund unserer ausländischen Konten und dem Wechselkurs das Geld nicht überweisen konnten, mussten wir eine andere Lösung finden. Jedoch war es uns auch nicht möglich, das Geld an einem Automaten abzuheben und es wieder einzuzahlen, da es sich um eine zu große Summe handelte (man beachte den Umrechnungsfaktor von 15, der aus ein paar Hundert Euro schnell ein paar tausend Rand macht). So mussten wir in R2500/ R5000 Schritten das Geld abheben, welches uns in R50-Scheinen herausgegeben wurde. Am Ende streckte uns liebenswerter Weise unser Mentor einen Teil des Geldes vor, den wir ihm dann nach und nach zurückzahlen konnten, sonst hätten wir den ganzen Tag in der Bank verbracht.
Es ist zwar ein kleines Auto mit einem schwachen Motor, jedoch erleichtert es uns den Alltag und vor allem die Urlaubsplanung enorm.
Wir haben mit ihm schon zwei Wochenendausflüge erlebt.
Zum einen sind wir, während Clara mit ihrem Vater den abenteuerlichen Addo Elephant Park erkundete, nach Port Alfred gefahren, um die größte Ananas der Welt anzuschauen. Diese enthält ein Museum über die Ananasplantagen im Eastern Cape und einen Laden, der günstig, frische Ananas verkauft. Auf der Heimfahrt haben wir noch das kleine Dorf Barthurst angeschaut und dessen Markt erkundet. Des Weiteren haben wir ein kleines Monument entdeckt, das eine schöne Aussicht über die Berge und die schöne Landschaft bot, jedoch war leider das Wetter nicht allzu passend.
Am nächsten Tag wurde Clara vom Flughafen in PE abgeholt, da sie ihren Vater dorthin begleitet hatte.
Der andere Ausflug führte uns mit Nele, einer der Freiwilligen aus Alexandria, nach Assegaai. Dort kann man durch die Traumhafte Landschaft wandern und mit Glück einige Tiere entdecken. Wir stolperten über eine Schildkröte und zwei Schlangen. Außerdem sahen wir eine Herde von acht Giraffen.

Ein weiteres Highlight in unserer Freizeit stellte der gemeinsame Friseurbesuch dar. Von den vielfältigen Frisuren inspiriert, die wir jeden Tag auf der Straße sehen, ließen wir uns in einem kleinen Friseursalon die Haare in Braids flechten und drehen. Durch das Resultat begeistert, vergaßen wir schnell den Schmerz und den Zeitaufwand (vier und sechs Stunden). Auch auf der Straße wurden wir schon mehrfach auf unsere Frisuren angesprochen und uns wurde klar, dass von einem Weißen nicht erwartet wird, die Haare auf diese Art und Weise frisieren zu lassen. Trotzdem bekamen wir nie negative Kommentare zu hören, sondern erhielten, im Gegenteil, einige Komplimente.

Auch die Kinder, sowohl in der Preschool, als auch in Amasango waren sichtlich von unseren Haaren begeistert und spielten mit diesen.
Generell genießen wir die Zeit mit den Kindern sehr. Der Gesang am Anfang des Schultages in Amasango und die Tänze ließen uns schon einige Male staunen.
So ging schon der dritte Monat unseres Aufenthaltes zu ende. Wir fühlen uns hier immer mehr zuhause und leben uns sehr gut in die Arbeit ein. Überraschungen, wie die Probleme beim Autokauf, treten immer wieder auf, jedoch können wir darüber sehr gut lachen und so wird es auch niemals langweilig.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: