Gute Neuigkeiten

Es hat sich mal wieder unglaublich viel an unserem Aufenthalt hier in Grahamstown geändert.

Durch einige Komplikationen, nicht zuletzt durch den Mitfreiwilligen in Port Alfred verursacht, der sich dafür entschieden hat, das Soziale Jahr abzubrechen, wohnt nun Clara aus Port Alfred bei uns. Dadurch, dass ihr Projekt nicht mehr existiert, musste sie sich eine neue Einsatzstelle suchen und entschied sich dafür, zu uns nach Grahamstown zu kommen.
Zusammen haben wir uns mit unseren verschiedenen Angewohnheiten miteinander arrangiert und leben nun bis Dezember in dem Haus zusammen. Danach ziehen wir in ein anderes Haus direkt in der Nebenstraße.
Die Wohnungssuche hat sich mit Clara als einfacher herausgestellt und wir konnten schnell eine passende Unterkunft finden. Trotzdem hatten wir ein spannendes Erlebnis, als wir zu einer anderen Wohnungsbesichtigung von einer netten, alten Dame abgeholt wurden und dort bei dem grausigsten Saft, den wir jemals getrunken haben, ein schönes Gespräch geführt haben.

Ein weiteres Erlebnis stellte das Sportfest der Kingswood Schule dar, an dem der Enkel unseres Mentors teilnahm. Fast spannender als den Kindern bei den Spielen zuzuschauen, war es, die Eltern zu beobachten. Diese waren sehr enthusiastisch damit beschäftigt, ihre Kinder lauthals anzufeuern. Zum Schluss fand ein Müttersprint statt, an dem Agnes für Aldys Enkel als Mutter teilnehmen musste. Zum Glück errang sie den zweiten Platz und konnte somit die Ehre der Familie verteidigen (Aldy konnte es gar nicht glauben und stellte verdutzt fest: „Ich wusste gar nicht, dass du so schnell laufen kannst“).
Am Abend fand noch ein Konzert in der schulinternen Kapelle statt. Dort traten alle Chöre von Junior bis Senior auf und boten ein sehr vielfältiges Programm mit traditionellen Liedern, aber auch einigen Klassikern.

Zusätzlich zu der ECD Preschool werden wir nun in einer Schule namens Amasango arbeiten. Dort assistieren wir den Lehrern und helfen vor allem da aus, wo Lehrer ausfallen. Auf diese Schule gehen Kinder, die nicht so schnell lernen können. Dies ist bei einigen durch Alkoholmissbrauch der Mütter während der Schwangerschaft verursacht. Einige der Kinder sind des Weiteren Waisen oder haben schwierige Familienverhältnisse. Sie könnten sich die teuren Schulkosten nicht leisten, weshalb ihnen in Amasango sowohl die Schulkleidung und Utensilien, als auch drei Mahlzeiten am Tag zur Verfügung gestellt werden.
Wir haben schon ein faszinierendes Spiel gelernt, das man ganz einfach mit Steinen oder Kronkorken spielen kann. Beim Zusehen waren wir zwar begeistert, wie geschickt die Kinder sind, aber erst, als wir selbst das Spiel ausprobierten, sahen wir ein, wie geschickt diese wirklich sind.
Obwohl wir bisher erst zweimal in dieser Schule unterrichtet haben, fühlen wir uns sehr willkommen und kommen mit den Kindern sehr gut zurecht. Auch die Lehrer sind sehr offen und hilfsbereit und führen gerne lange Gespräche mit uns.

Als Kontrast zu Amasango, wo leider das Finanzielle ein großes Problem darstellt, geben wir Schwimmunterricht an der ziemlich reichen Kingswood Schule. Es hat uns viel Spaß bereitet, dort den Schwimmunterricht zu unterstützen (obwohl es eigentlich noch etwas zu kühl ist, um draußen zu schwimmen), trotzdem war ein enormer Unterschied, allein von der Größe der Schule, zu erkennen.
Es wird weiterhin interessant sein, die Kinder und ihre unterschiedliche Kultur näher kennenzulernen.

Werbung

  1. Super, dass sich jetzt, auch dank Eures Engagements, 2 Projekte aufgetan haben. Vor allem, weil Sie ja sehr im Kontrast zueinander stehen. So bekommen auch wir Leser einen Eindruck von den sozialen Unterschiede in Südafrika. Wieder ein sehr schöner Beitrag. Ich freue mich schon auf den nächsten.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: